Diese Homepage verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf die Website zu analysieren. Außerdem gebe ich Informationen zu Ihrer Nutzung meiner Website an meine Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

OK Details ansehen >Datenschutzerklärung

aus RVGreport 2008, 86

(Ich bedanke mich bei der Schriftleitung von "RVGreport“ für die freundliche Genehmigung, diesen Beitrag aus "RVGreport" auf meiner Homepage einstellen zu dürfen.)

Rechtsprechungsübersicht zu den Teilen 4 - 7 VV RVG

3. Teil -Fortsetzung von RVGreport 2008, 44

von Detlef Burhoff, Richter am OLG, Münster/Hamm

Der 3. Teil der Übersicht befasst sich mit der Rechtsprechung zu den gebühren in Strafsachen in den Teil 4 -7 des VV RVG und hat einen Stand von Ende Februar 2008.

zu der Frage, ob mit der Einstellung des Strafverfahrens und der Abgabe der Verfahrens an die Bußgeldstelle die Gebühr Nr. 4141 VV RVG entsteht, s. die Rechtsprechung bei § 17 RVG.

Nr. 4141 VV RVG

LG Dresden StraFo 2006, 475

Gebühr kann auch im Wiederaufnahmeverfahren entstehen

 

KG RVGprofessionell 2007, 79

anwaltliche Mitwirkung muss zumindest mitursächlich für Einstellung gewesen sein

 

AG Viechtach AGS 2006, 289 m. Anm. N.Schneider

Einstellung allein von Amts wegen nicht ausreichend für Mitwirkung

 

LG Köln AGS 2007, 351 = StraFo 2007, 305;

LG Stralsund RVGreport 2005, 272 = AGS 2005, 442

für Mitwirkung reicht jede zur Förderung der Einstellung geeignete Tätigkeit

 

LG Duisburg, Beschl. v. 15. 12. 2005 - 34 Qs 164/05, www.burhoff.de;

AG Hannover JurBüro 2006, 79;

LG Göttingen AGS 2006, 180 m. Anm. N.Schneider = RVGreport 2007, 464;

LG Trier StraFo 2007, 306

Fälle von Mitwirkung

 

AG Charlottenburg RVGreport 2007, 273 = StraFo 2007, 307;

AG Rotenburg AGS 2006, 288 m. Anm. Madert;

AG Köln AGS 2007, 160;

a.A. AG Hannover JurBüro 2006, 79 m. Anm. Enders;

AG Halle AGS 2007, 77, 85;

AG Meinerzhagen RVGprofessionell 2007, 67 = AGS 2007, 454

gezieltes Schweigen“ ist Mitwirkung

 

OLG Bamberg RVGreport 2007, 150 = StraFo 2007, 130 = AGS 2007, 138 = NStZ-RR 2007, 159 = StV 2007, 481;
OLG Hamm, Beschl. v. 10. 12. 2007, 2 (s) Sbd. IX – 155/07, www.burhoff.de;

LG Düsseldorf AGS 2007, 36 = JurBüro 2007, 83 m. Anm. Madert;

AG Dessau AGS 2006, 240 m. Anm. N.Schneider;

AG Köln AGS 2007, 160;

AG Tiergarten AGS 2007, 140 m. Anm. N.Schneider = VRR 2007, 130;

AG Urach JurBüro 2007, 361 = RVGreport 2007, 272;

AG Wittlich AGS 2006, 500 m. Anm. N.Schneider = JurBüro 2006, 590;

offen gelassen von KG, Beschl. v. 24. 10. 2006 - 4 Ws 131/06, www.burhoff.de

entscheidend ist, dass ein weiterer (Berufungs)Hauptverhandlungstermin vermieden wird, es kommt nicht darauf an, dass überhaupt eine Hauptverhandlung vermieden wird

 

 

OLG Köln RVGreport 2006, 152 = AGS 2006, 339

Entfallen von Fortsetzungsterminen führt nicht zur Befriedungsgebühr

 

AG Saarbrücken zfs 2006, 108

Beweispflicht für fehlende Mitwirkung beim Gebührenschuldner

 

KG, Beschl. v.  4. 5. 2006 - 4 Ws 57/06, www.burhoff.de;

OLG Brandenburg AGS 2007, 403 = JurBüro 2007, 484;

OLG Düsseldorf, Beschl. v. 9. 10. 2007, III-2 Ws 228/07, www.burhoff.de;

OLG Hamm (4. Strafsenat) StraFo 2006, 474 = AGS 2006, 548 = JurBüro 2006, 519 = NStZ-RR 2007, 160;

OLG Jena, Beschl. v. 30. 11. 2006 - 1 Ws 254/06, www.burhoff.de;

OLG Saarbrücken JurBüro 2007, 28 m. abl. Anm. Madert ;

OLG Stuttgart RVGreport 2007, 190 = StRR 2007, 78 = JurBüro 2007, 200 = AGS 2007, 402;

OLG Zweibrücken AGS 2006, 74

bei Rücknahme der Revision ist für das Entstehen der Gebühr erforderlich, dass die Anberaumung eines Revisionshauptverhandlungstermins zumindest nahe lag

 

OLG Düsseldorf, Beschl. v. 12. 9. 2005 - III – 1 Ws 288/05;

LG Hagen RVGreport 2006, 229 = AGS 2006, 232

die Anberaumung eines Revisionshauptverhandlungstermins ist nicht erforderlich

 

KG (5. Strafsenat) RVGreport 2005, 352 = JurBüro 2005, 533 = AGS 2005, 434 m. Anm. N.Schneider;

KG, Beschl. v. 4. 4. 2006 - 4 Ws 28/06, www.burhoff.de;

OLG Bamberg, Beschl. v. 22. 3. 2006 - 1 Ws 142/06, www.burhoff.de;

OLG Braunschweig RVGreport 2006, 228 = AGS 2006, 232;

OLG Hamm StraFo 2006, 433 = AGS 2006, 600 = JurBüro 2007, 30 = Rpfleger 2007, 112 = StV 2007, 482;

OLG München, Beschl. v. 11. 2. 2008, 4 Ws 008/08 (K);

LG Duisburg RVGreport 2006, 230

Gebühr entsteht durch Rücknahme der Revision nicht, wenn diese nicht (zumindest) begründet worden ist

 

OLG Düsseldorf JurBüro 2008, 85 

es ist darauf abzustellen, ob sich aus der Stellungnahme der GStA zur Revisionsbegründung neue rechtliche Gesichtspunkte ergeben, die den Verteidiger zum Überdenken seines bis dahin vertretenen Standpunktes zwingen und so eine weitere Prüfung und ggf. Beratung des Mandanten erfordern und im Ergebnis zur Rücknahme der Revision führen.

 

AG Hamburg RVGreport 2006, 351 = AGS 2006, 439;

AG Viechtach AGS 2007, 84 m. Anm. N. Schneider;

AG Weilburg AGS 2007, 561

a.A. noch AG Viechtach/LG Deggendorf RVGreport 2005, 431 = AGS 2005, 504 m. Anm. N.Schneider

die Gebühr ist eine Festgebühr in Höhe der Mittelgebühr

Nr. 4142 VV RVG

OLG Köln RVGreport 2007, 273 = StraFo 2007, 131;

LG Chemnitz, Beschl. v. 8. 1. 2008, 310 Js 844/07, www.burhoff.de;

LG Mainz AGS 2007, 139

Gebühr entsteht nicht bei Tätigkeiten in Zusammenhang mit einer Beschlagnahme zur Sicherstellung von Beweismitteln nach §§ 94, 98 StPO oder einer Beschlagnahme zum Zwecke der Rückgewinnungshilfe (§ 111b Abs. 5 StPO)

 

LG Kiel StraFo 2007, 307

Gebühr erfasst jede im Hinblick auf die Einziehung erbrachte Tätigkeit

 

LG Berlin RVGreport 2005, 193

Einziehung muss nicht ausdrücklich beantragt worden sein

 

KG RVGreport 2005, 390 = NStZ-RR 2005, 358 = JurBüro 2005, 531 = Rpfleger 2005, 698;

OLG Dresden, Beschl. v. 8. 11. 2006 - 3 Ws 80/06;

LG Essen AGS 2006, 501 = RVGreport 2007, 465;

LG Chemnitz, Beschl. v. 25. 9. 2006 - 2 Qs 59/06, www.burhoff.de

es genügt, wenn sich der Verteidiger in der Hauptverhandlung mit der außergerichtlichen Einziehung einverstanden erklärt oder er den Angeklagten nur über die (außergerichtliche) Einziehung berät

 

OLG Karlsruhe StraFo 2007, 438 = NStZ-RR 2007, 391 = AGS 2008, 30

für eine nach Aktenlage gebotene Beratung des Beschuldigten, die sich auf Einziehung und ihr gleichstehende Rechtsfolgen bezieht, steht dem Verteidiger eine als Wertgebühr ausgestaltete Verfahrensgebühr zu.

 

OLG Koblenz RVGreport 2006, 191 = VRR 2006, 238 = AGS 2006, 236;

AG Nordhorn AGS 2006, 238;

AG Weilburg AGS 2007, 561

Gebühr entsteht nicht für Tätigkeiten im Hinblick auf die Entziehung der Fahrerlaubnis

 

OLG Karlsruhe StraFo 2007, 438 = NStZ-RR 2007, 391 = AGS 2008, 30

Höhe der Verfahrensgebühr richtet sich nach den zum Zeitpunkt der Beratung erkennbaren Anhaltspunkten in der Verfahrensakte

 

BGH StraFo 2007, 302

Höhe der Verfahrensgebühr Nr 4142 VV RVG unverständlich

Nr. 4143 VV RVG

OLG Köln RVGreport 2005, 316 = AGS 2005, 436 = StraFo 2005, 394;

a.A. LG Bonn, Beschl. v. 7. 4. 2005 - 37 Qs 9/05, www.burhoff.de

die Beiordnung als Pflichtverteidiger erfasst auch Tätigkeiten im Adhäsionsverfahren

 

OLG Dresden AGS 2007, 404

Beiordnung als Nebenklägerbeistand erfasst nicht Adhäsionsverfahren

 

OLG Frankfurt RVGreport 2007, 390 = NStZ-RR 2007, 223 = AGS 2007, 619

für die Tätigkeit im Entschädigungsverfahren nach dem StrEG entstehen keine gesonderten Gebühren

Vorbem. 4.2 VV RVG

OLG Frankfurt NStZ-RR 2005, 253 = AGS 2006, 76;

OLG Schleswig SchlHA 2006, 300 bei Döllel/Dreßen;

LG Düsseldorf AGS 2007, 352

in den Verfahren der Strafvollstreckung entstehen im Verfahren über die Beschwerde gegen die Entscheidung in der Hauptsache die Gebühren besonders

 

LG Düsseldorf AGS 2007, 352;

a.A. OLG Schleswig SchlHA 2006, 300 bei Döllel/Dreßen

Postentgeltpauschale Nr 7002 VV RVG entsteht im Beschwerdeverfahren nicht erneut

Nr. 4200 VV RVG

KG RVGreport 2005, 102 = NStZ-RR 2005, 127 = JurBüro 2005, 251 = AGS 2005, 393;

OLG Frankfurt NStZ-RR 2005, 253 = AGS 2006, 76;

OLG Jena AGS 2006, 287 = RVGreport 2006, 470;

OLG Schleswig RVGreport 2005, 70 = AGS 2005, 120 = JurBüro 2005, 25 = StV 2006, 206

Abgrenzung Tätigkeit nach Nr. 4200 ff. VV RVG von der Einzeltätigkeit nach Teil 4 Abschnitt 3 VV RVG  

Nrn. 4202, 4203 VV RVG

KG RVGreport 2006, 353 = AGS 2006, 549;

OLG Hamm RVGreport 2007, 426 = AGS 2007, 618;

OLG Schleswig SchlHA 2006, 300 bei Döllel/Dreßen;

LG Osnabrück Nds.Rpfl. 2007, 166

Gebühr entsteht innerhalb einer strafvollstreckungsrechtlichen Angelegenheit nur einmal, unabhängig davon, wie viele Termine stattfinden

Vorbem. 4.3 VV RVG

OLG Köln RVGreport 2007, 306 = NStZ-RR 2007, 287 = AGS 2007, 452

keine Grundgebühr bei Einzeltätigkeit

Nr. 4301 VV

KG StRR 2008, 117

der Zeugenbeistand für die richterliche Vernehmung eines Zeugen aufgrund eines auswärtigen Rechtshilfeersuchens erhält keine Gebühren nach den Nrn 6100, 6101 VV RVG, sondern nur die Gebühr für eine Einzeltätigkeit nach Nr. 4301 Ziff. 4 VV RVG

 

OLG Hamm, Beschl. v. 23. 10. 2007, 1 Ws 711/07

der nach § 68b StPO beigeordnete Zeugenbeistand rechnet nach Nr. 4301 Nr. 4 VV RVG ab

Nr. 4302 VV RVG

AG Hamburg-St.Georg AGS 2007, 39 = VRR 2007, 119 m. Anm. Volpert;

AG Koblenz AGS 2007, 139 = JurBüro 2007, 86

Begründung der nach Rechtskraft eingelegten Beschwerde gegen Bewährungsbeschluss ist für den Verteidiger Einzeltätigkeit nach Nr. 4302 Ziff. 3 VV

V. Teil 5 VV RVG

Nr. 5100 VV RVG

LG Düsseldorf VRR 2006, 357

Einlegung des Einspruchs unterfällt dem Abgeltungsbereich der Verfahrensgebühr und nicht dem der Grundgebühr

Nr. 5115 VV RVG

LG Cottbus zfs 2007, 529;

AG Köln AGS 2007, 621

Gebühr nach Ziff. 5 entsteht auch nach Übergang ins Beschlussverfahren nach bereits durchgeführter Hauptverhandlung

 

AG Wiesbaden AGS 2005, 553 = AnwBl. 2006, 148

Berechnung der Zwei-Wochen-Frist für Rücknahme nach Verlegung des Hauptverhandlungstermins

 

wegen weiterer Rechtsprechungs-Nachweise wird auf die Rechtsprechung zur gleich lautenden Nr. 4141 VV RVG verwiesen

VI. Teil 6 VV RVG  

Nr. 6100 VV RVG

OLG Hamm StraFo 2007, 218 = Rpfleger 2007, 426 = JurBüro 2007, 309 = StV 2007, 476 (LS)

zur Bemessung der Verfahrensgebühr Nr. 6100 VV RVG

Nr. 6101 VV RVG

KG StRR 2008, 117;

OLG Bamberg JurBüro 2007, 484;

OLG Bremen RVGreport 2005, 317 = AGS 2006, 290;

OLG Dresden RVGreport 2007, 307 = StraFo 2007, 176 = AGS 2007, 355;

OLG Hamburg AGS 2005, 443 = RVGreport 2005, 317;

OLG Hamburg AGS 2006, 290;

OLG Hamm RVGreport 2006, 231 = AGS 2006, 290;

OLG Köln AGS 2006, 380;

OLG Stuttgart RVGreport 2007, 466 = AGS 2008, 34

keine Terminsgebühr für die Teilnahme an einem Termin zur Verkündung des Auslieferungshaftbefehls (vgl. dazu krit. m. abl. Anm. Hufnagel JurBüro 2007, 455)

 

 

OLG Jena RVGprofessionell 2008, 25 = JurBüro 2008, 82 = RVGreport 2008, 110

dem Beistand im Auslieferungsverfahren steht für die Teilnahme an der Vernehmung des Verfolgten nach § 28 IRG eine Terminsgebühr nach Nr. 6101 VVRVG zu

VII. Teil 7 VV RVG

Nr. 7000 VV RVG

KG RVGreport 2006, 109;

a.A. LG Landshut AGS 2004, 211 = JurBüro 2004, 26 = StV 2004, 32

Dokumentenpauschale für die Anfertigung eines zweiten Aktenauszugs nicht zu erstatten

 

KG RVGreport 2007, 391 = zfs 2007, 592 = JurBüro 2007, 589

für (empfangene) Telefaxkopien keine Dokumentenpauschale nach Nr. 7000 Ziff. 1a VV RVG

 

OLG Bamberg RVGreport 2006, 354 = StraFo 2006, 389 = AGS 2006, 432 = NJW 2006, 3504 = JurBüro 2006, 588 = StV 2007, 485

Dokumentenpauschale auch für das Einscannen von Akten

 

AG Bochum, Beschl. v. 10. 1. 2008, 74 Ls 2 Js 556/05-38/06

 

Abzug von Kopierkosten nur dann wenn ersichtlich ein Missbrauch vorliegt.

 

AG Solingen, Beschl. v. 20. 02. 2008, 21 Ds-60 Js 5824/06

nur kurze Zeit für Akteneinsicht rechtfertigt Kopie der ganzen Akte

Nr. 7002 VV RVG

zur Streitfrage, ob im Strafverfahren das vorbereitende Verfahren und das gerichtliche Verfahren bzw. im Bußgeldverfahren das vorbereitende Verfahren bei der Verwaltungsbehörde und das gerichtliche Verfahren dieselbe oder unterschiedliche Angelegenheiten sind, vgl. die Rspr. bei § 15 RVG

 

AG Aachen JurBüro 2005, 475

für das Entstehen der Pauschale reicht der Anfall nur einer erfassten Auslage

 

LG Dresden, Beschl. v. 30. 1. 2006 - 4 KLs 116 Js 32004/03

nach Zurückverweisung entsteht Auslagenpauschale erneut

Nr. 7004 VV RVG

BGH RVGreport 2007, 308 = Rpfleger 2007, 503

RA ist bei der Auswahl des öffentlichen Verkehrsmittels zu einem auswärtigen Termin grundsätzlich frei; er kann sich auch für das Flugzeug entscheiden

Nr. 7008 VV RVG

BGH RVGreport 2006, 392 = Rpfleger 2006, 609

Umsatzsteuer auch bei Vorsteuerabzugsberechtigung des Mandanten

 

OFD Karlsruhe, Verfügung vom 15. 8. 2007 - S 7200 - RVGreport 2007, 401 gegen AG Dessau StRR 2007, 200 = AnwBl. 2007, 239 und AG Chemnitz 2008, 117

Umsatzsteuerpflicht für an den Mandanten weiter berechnete Aktenversendungspauschale


zurück zu Veröffentlichungen - Überblick


Die Nutzung von Burhoff-Online ist kostenlos. Der Betrieb der Homepage verursacht aber für Wartungs-, Verbesserungsarbeiten und Speicherplatz laufende Kosten.

Wenn Sie daher Burhoff-Online freundlicherweise durch einen kleinen Obolus unterstützen wollen, haben Sie hier eine "Spendenmöglichkeit".