Diese Homepage verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf die Website zu analysieren. Außerdem gebe ich Informationen zu Ihrer Nutzung meiner Website an meine Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

OK Details ansehen >Datenschutzerklärung

Entscheidungen

OWi

Täteridentifizierung, Akteneinsicht, Hochglanzbild, Ausdruck

Gericht / Entscheidungsdatum: AG Plön, Beschl. v. 23.01.2013 - 4 OWi 10/12 GE

Leitsatz: Dem Verteidiger ist auf Antrag ein Ausdruck des Messfotos auf Hochglanzpapier zu überlassen, wenn der bislang zur Akte genommene Ausdruck keine ausreichende Identifizierung ermöglicht.


4 OWi 10/12 GE
Amtsgericht Plön
Beschluss
In der Bußgeldsache gegen pp.
Verteidiger:
Rechtsanwalt Ralph Gübner, Elisabethstraße 59, 24143 Kiel
wegen Ordnungswidrigkeit Kreis Plön
ist dem Verteidiger auf seinen Antrag hin ein Hochglanzbild zur Verfügung zu stellen.

Wegen der vorn Kreis Plön ergangenen Entscheidung, dieses nicht zu tun, hat der Verteidiger die gerichtliche Entscheidung beantragt.
Diesem Antrag ist stattzugeben.
Bei den bei den Akten befindlichen Fotos handelt es sich um solche von erkennbar geringer Qualität auf Papier, die unscharf und kontrastarm sind. Das konkrete in der Akte befindliche Foto bietet sowohl dem Verteidiger als auch dem Gericht gegenüber keine ausreichende Möglichkeit einer Täteridentifizierung anhand dieses Fotos. Da der Verteidiger nur in der Tatsacheninstanz vor dem Amtsgericht Einwände gegen die Qualität des bei der Akte befindlichen Fotodrucks erheben kann, muss ihm zur Vorbereitung der Hauptverhandlung die Möglichkeit gegeben werden, gegebenenfalls qualifizierte Einwände gegen die Fahrereigenschaft seines Mandanten vortragen zu können. Auch der Tatrichter ist gehalten, anhand der auf dem Foto erkennbaren charakteristischen Merkmale, die er benennen und beschreiben muss, die Fahreridentifizierung durchzuführen.
Plön, 23,01.2013
Amtsgericht Plön

Einsender: RA R. Gübner, Kiel

Anmerkung:


zurück zur Übersicht

Die Nutzung von Burhoff-Online ist kostenlos. Der Betrieb der Homepage verursacht aber für Wartungs-, Verbesserungsarbeiten und Speicherplatz laufende Kosten.

Wenn Sie daher Burhoff-Online freundlicherweise durch einen kleinen Obolus unterstützen wollen, haben Sie hier eine "Spendenmöglichkeit".